Europarecht

Termin Dienstags, 9:50 – 11:30 Uhr | Beginn: 14.04.2015, Ende: 14.07.2015
Ort Raum S1 03 | 226
Dozent Prof. Dr. Viola Schmid, LL.M. (Harvard)

Grundsätzlich erwartet der Lehrstuhl, dass die Studierenden mit Hilfe der in den nach- folgenden Veranstaltungsgrids zur Verfügung gestellten Materialien vorbereitet in der Veranstaltung erscheinen. Dem Konzept der „flexibel, sensible and sensitive solution“ folgend, können sich im Verlauf des Semesters Änderungen der Vorlesungsagenda ergeben – diese spiegeln sich im „Vorlesungsgrid“ wieder. Aus diesem Grund empfiehlt es sich – insbesondere in der unmittelbaren Klausurvorbereitung – den aktuellen Status der Vorlesungsagenda zu überprüfen.

Mit „FEX“ („für Experten“) gekennzeichnete Materialien dienen der Vertiefung sowie als Angebot für interessierte Mitglieder der Audience. Diese werden nicht in der Klausur unmittelbar abgefragt.

Weitere grundsätzliche Informationen zu Vorlesungsetikette, -strategie und zu erstrebten -outcomes finden Sie unten.

Achtung!

Vorlesungsgrid wurde aktualisiert am 13.07.2015 nach dem Konzept der „flexible, sensible and sensitive solution“

Datum Modul Inhalt Datei
14.04.15 1 Perspektiven und Strategien der integrierten Veranstaltung Basics (aktualisiert am 23.04.15) und ausgewählte Normen aus dem (Europa-)Recht

Terminologische Basics (I): „Zulässigkeit“ & „Begründetheit“

Leading Cases (I): Vorratsdaten„speicherungs“szenario

Leading Cases (II) „Schockwerbungsszenario“
(aktuallisiert am 22.06.2015)

Strategie: Muster für einen Lehr- und Lern„vertrag“

Zur Prüfungsvorbereitung:Klausur aus der Vergangenheit (WS 2014/15)
21.04.15 2 Präsentation der drei „Leading Scenarios“:
Scenario I.: „Vorratsdaten“speicherungs„recht
Scenario II.: “Outright Monetary Transactions (OMT)„
Scenario III.: “Steuerrecht / Antiterrordatei"
28.04.15 3 Geschichte und Organe der EU Vertiefungshinweis:
R. Streinz, Europarecht, 9. Auflage 2012,
Seiten 1 – 36 und Seiten 96 ff
05.05.15 4 Präsentation des „Mehrebenenmodells“: Grundzüge sowie aktuelles Submodul:
1. Beitritt der Europäischen Union zur EMRK
Vertiefungshinweis:
R. Streinz, Europarecht, 9. Auflage 2012, Seiten 46 ff

Informationen zum „Mehrebenenmodell“

Terminologische Basics (II): Das europäische „Mehrebenenmodell“
(mit Vortragsfolien von Ass. jur. Sandra Riebel) (eingefügt am 13.07.15)

EuGH, Gutachten vom 18.12.2014, Rs. 2/13
12.05.15 4 Präsentation des „Mehrebenenmodells“: Grundzüge sowie aktuelles Submodul:
2. Reach out: TTIP
19.05.15 5 Scenario I.: „Vorratsdaten“speicherungs"recht EuGH, Urteil vom 08.04.2014 (Rs. C-293/12 und C-594/12) – Unionsrechtswidrigkeit der „Vorratsdatenspeicherungsrichtlinie“

FEX:
1. BVerfG, Urteil vom 02.03.2010 (Az.: 1 BvR 256/08 u.a.) – Vorratsdaten“speicherungs“entscheidung

2. Vertragsverletzungsklage, eingereicht am 11. Juli 2012 – Europäische Kommission / Bundesrepublik Deutschland (Rechtssache C-329/12)
26.05.15 5 Scenario I.: „Vorratsdaten“speicherungs"recht
02.06.15 5 Scenario I.: „Vorratsdaten“speicherungs"recht
09.06.15 6 Scenario II.: „Outright Monetary Transactions (OMT)“ 1. BVerfG, Beschluss vom 17.12.2013 (Az.: 2 BvR 1390/12 u.a.) – Verfahrensabtrennung

2. BVerfG, Beschluss vom 14.01.2014 (Az.: 2 BvR 2728/13 u.a.) – Vorabentscheidungsersuchen „OMT“

FEX:
EuGH, Rechtssache C-370/12 (Case-Case (C²)-Pringle)
16.06.15 6 Scenario II.: „Outright Monetary Transactions (OMT)“
23.06.15 6 Scenario II.: „Outright Monetary Transactions (OMT)“ EuGH, Urteil vom 16.06.2015, Rs. C-62/14 mit Schlussanträgen des Generalanwalts

Protokoll (Nr. 4) über die Satzung des Europäischen Systems der Zentralbanken und der EZB, ABl. C 326 vom 26.10.2012, S. 230
30.06.15 7 Scenario II.: „Outright Monetary Transactions (OMT)“ - Vorgeschichte FEX:
1. BVerfG, Beschluss vom 07.05.2010 (Az.: 2 BvR 987/10) – Griechenland I

2. BVerfG, Urteil vom 07.09.2011 (Az.: 2 BvR 987/10 – 2 BvR 1485/10 – 2 BvR 1099/10) – Griechenland II

3. BVerfG, Urteil vom 12.09.2012 (Einstweilige Anordnung, Az.: 2 BvR 1390/12 u.a.) – ESM I

FINT: (Nur im Uninetz verfügbar)
1. „Vom Grexit zum Alexit?“, F.A.Z. vom 29.06.2015

2. „Griechenland treibt Hedgefondsmanager zum Wahnsinn“, F.A.Z. vom 30.06.2015

3. „Die Märkte blicken gelassen auf das Griechen-Drama“, F.A.Z. vom 30.06.2015

4. „Paul Kirchhof sieht in Grexit eine Rückkehr zum Recht“, F.A.Z. vom 30.06.2015

5. „Karlsruhe ist gebunden“, F.A.Z. vom 30.06.2015
07.07.15 7 Scenario II.: „Outright Monetary Transactions (OMT)“ - Vorgeschichte FEX:
1. BVerfG, Urt. v. 18.03.2014, Az. 2 BvR 1390/12 u.a. – Hauptsacheentscheidung „Europäischer Rettungsschirm“

2. „Maastricht“-Urteil des BVerfG v. 12.10.1993 (BVerfGE 89, 155)
14.07.15 8 Re-run Ausgewählte Zitate zu „Gewaltenteilung“ und „Schutz nachfolgender Generationen“ aus zwei jüngeren BVerfG-Entscheidungen
19.08.15 (Mi.) Klausur